Das alte Jahr geht und ein Neues will beginnen.

Am Ende eines Jahres schaut man noch einmal auf das Vergangene und merkt allzu schnell, dass dieses Jahr scheinbar besonders schnell vergangen ist. So geht es vielen Menschen am Ende eines Jahres. War es ein gutes oder eher ein schlechtes Jahr, überwiegen gute Erlebnisse oder gab Schicksalsschläge. All diese Fragen müssen Sie mit sich selbst ausmachen.

Rückblickend war es für Mellingen ein durchschnittliches Jahr. Wieder einmal fehlten im Winter und im Frühjahr die Niederschläge, die dann wenigstens im Mai fielen. Damit konnten größere Probleme verhindert werden. Im Sommer war es trocken und heiß, wenn es regnete dann kam es meistens geballt und kurz.

Mit der letzten großen Baumaßnahme an einer Straße, der Taubacher Straße, wurde 2019 die größte Baustelle des Ortes von April bis Oktober gemeistert. Ein hartes Stück Arbeit, da diese Straße eine der wichtigsten Verbindungen im Ort ist. Ebenfalls problematisch war dabei, dass unser Nahversorger direkt an dieser Straße liegt. Der Umbau dauerte zwar etwas länger als geplant, aber die Baufirma Streicher arbeitete hervorragend. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und rundet unser schönes Gesamtbild im Ort ab.

Eine weitere kleine Baustelle war die Brücke neben der Bäckerei zur Verwaltungsgemeinschaft, die rundum gelungen ist. Damit ist auch der Ortskern aus kommunaler Sicht fertiggestellt. Das Augenmerk der kommenden Jahre wird nun in der Werterhaltung liegen.

2019 war ein Wahljahr mit Kommunalwahlen im Frühjahr und Landtagswahlen im Herbst. Großer Dank an alle Ehrenamtlichen, die dabei eine große Aufgabe bewältigen.

Unsere Vereine haben 2019 wieder einmal ihr ganzes Können gezeigt und den Ort mit ihren Veranstaltungen bereichert. Vom Weihnachtsbaumverbrennen, über Fasching, Kirmes, Theater, Chorkonzerten, Kunstaustellungen, Konzerten, Ortslauf bis hin zum Weihnachtsmarkt, es war ein gelungenes Jahr 2019. dabei möchte ich den Sportlerinnen und Sportler ebenfalls danken. Sie gehen Woche für Woche an den Start und haben meinen großen Respekt für ihre sportlichen Aktivitäten in unserem Ort und für unseren Verein.

Nun steht das neue Jahr 2020 vor der Tür und die Erwartungen sind groß. Wir sind voller Optimismus für die anstehenden Aufgaben. Dabei steht der Bau der lang ersehnten Mehrzweckhalle für die Gemeinde Mellingen im Vordergrund.

Persönlich wünsche ich uns allen Gesundheit, Glück, Freude und Erfolg im neuen Jahr. Das gute Gefühl bleibt und soll uns weiterhin treu begleiten.

Die Jahreslosung 2020 lautet: Ich glaube, hilf meinem Unglauben. (Markus 9,24).

Dieser Satz soll uns leiten und führen, damit wir weiterhin glücklich in Frieden leben können. Glaube ist Hoffnung und Optimismus zugleich, Beides vertreibt Trübsal und Pessimismus. Haben Sie auch im neuen Jahr den Mut zu einem neuen Schritt oder nehmen Sie sich die Zeit, damit eine wichtige Entscheidung gemeinsam mit der Familie getroffen werden kann.

Ein gutes, gesundes und wunderschönes neues Jahr 2020.

Eberhard Hildebrandt, Bürgermeister der Gemeinde Mellingen