Es ist nasskalt und schnell dunkel draußen, es ist November. Das Wetter ist uns in diesem Jahr trotzdem sehr wohl gesonnen, denn es konnte viel geschafft werden. Derzeit laufen die Arbeiten in der Taubacher Straße auf Hochtouren. Die Bauarbeiter der Firma Streicher aus Jena sind sehr fleißig und haben nach derzeitigem Stand einen kleinen Vorlauf. Nun muss in der kommenden Woche das Wetter mitmachen, damit diese Baustelle ihren Abschluss findet. Mit dem Ergebnis kann man schon jetzt sehr zufrieden sein, merken werden Sie es als Autofahrer, Radfahrer oder Fußgänger sobald die Straße wieder geöffnet ist.

Foto Matthias Beerbaum

Am Bahnhof wächst derzeit das Gebäude aus einer Baustelle zu einem ansehnlichen Bauwerk. Ich finde diese Investition aus privater Hand super, da sie uns weiteren Wohnraum bringt und eine hässliche Fassade beseitigt hat. Weiterhin alles Gute beim Bauen und Fertigstellen, dass wird ein sehr schönes Gebäude.

An der Alten Schule in Mellingen hatten wir ein Vordach beauftragt. Die kleine Stützmauer am Eingang steht bereits, wahrscheinlich muss das Dach aber noch warten, da die Betriebe dem derzeitigen Auftragsbestand nicht abarbeiten können und daher doch einiges liegen bleiben wird. Da das Gebäude trotz der benannten Arbeiten vollständig genutzt werden kann, macht der Verzug eigentlich nichts weiter aus.

Weitere Häuser sind im Wohngebiet und auch hinter dem Dorfe gewachsen. Die neuen Häuser warten zum Teil noch auf ihre Bewohner, aber mach einer wird sich auch 2018 noch in Mellingen anmelden. Hier wünschen wir ein herzliches Willkommen und alles Gute in Mellingen.

Der Wirtschaftsstandort Mellingen wächst ebenfalls und nimmt Gestalten an. Die Firma Agimus hat gegenüber der Agrargenossenschaft ein Erweiterungsbau errichtet und kann sicherlich schon bald einziehen. Der Aufwärtstrend der Firma ist spürbar und wir drücken weiterhin die Daumen und wünschen gute Geschäfte.          Die Firma Layertec kommt bei Ihrer Firmenerweiterung ebenfalls voran. Der große Kran steht und die Arbeiten an der Bodenplatte laufen. Im kommenden Jahr werden wir hier sicherlich die ersten Wände sehen und können uns dann auch das neue Firmengebäude gut vorstellen.

Diese Investitionen in die Zukunft werden auch kommenden Generationen noch viel Nutzen bringen. Wir danken allen Investoren und versichern ihnen auch weiterhin unsere ganze Kraft in die Entwicklung der Gemeinde zu stecken und die vereinnahmte Gewerbesteuer wieder vor Ort klug zu investieren. Es gibt trotz allem immer etwas zu tun und auch zu verbessern.

In der Schule läuft die Sanierung 2019 voll an. Im Jahr 2018 waren aufwendige Planungen notwendig und jetzt kann es endlich losgehen. Geplant sind die Vollsanierung der Sporthalle mit neuem Fußboden mit Heizung und Sportbelag, eine neue rundum laufende Prallwand, eine neue Akustikdecke mit moderner Beleuchtung. Im Außenbereich wird mit Dach und Fassade dann das Gebäude voll saniert abgeschlossen. Im Gymnasium selbst steht ebenfalls Dach und Fassade auf dem Programm, zusätzlich noch die Modernisierung der Elektroanlage, der Beleuchtung und weiterer Technik. Nach Abschluss aller Arbeiten steht dann noch Akustik Decken und Malerarbeiten an, um auch hier möglichst viel zu sanieren. Endlich wird auch in den Schulstandort Mellingen investiert. Bei steigenden Schülerzahlen in der Grundschule und vor allem am Gymnasium ist das auch dringend notwendig, damit unsere Kinder unter best möglichen Bedingungen lernen können. Es bleibt für die weitere Entwicklung trotzdem die notwendige Erweiterung des Gymnasiums, denn schon heute ist absehbar, dass in unserer Gegend der demographische Wandel nicht stattfinden wird. Wir hoffen im kommenden Jahr gute Firmen zu finden, die diese aufwendigen Arbeiten dann auch zeitlich gut ausführen werden.

Unsere Ehrenamtlichen in den verschiedenen Vereinen haben auch 2018 wieder Vollgas gegeben und somit in allen Bereichen das Leben in Mellingen lebenswerter gemacht. Herzlich Dank dafür an Euch alle liebe Vereinsmitglieder und Ehrenamtliche.

So kurz vor dem Totensonntag möchte ich kurz inne halten und denen Gedenken, die nicht mehr unter uns sind. Sie bleiben ewig in unseren Gedanken. Den trauernden Familien wünsche ich weiterhin Kraft in unserer Gemeinschaft.

Am kommenden Wochenende zum 1. Advent treffen wir uns wieder alle gemeinsam auf dem Anger und sehen uns zum 15. Mellinger Weihnachtsmarkt. Lassen Sie sich durch die Chöre aus Hopfgarten und Mellingen ab 13:30 Uhr in der Mellinger Kirche einstimmen, um dann im Anschluss ab 15:00 Uhr auf dem Mellinger Anger gemeinsam den Weihnachtsmann mit seiner Frau in Mellingen zu begrüßen. Natürlich kommt er wieder mit der Kutsche, die dann auch rege genutzt werden darf. Ich freue mich sehr auf dieses alljährliche Highlight zum Abschluss des Jahres. Seien Sie herzlich willkommen beim Weihnachtsmarkt der Vereine. Der diesjährige Baum ist ein sehr schön gewachsener mit gleichmäßigen Ästen. Er is in der Wiesenstraße gewachsen. Herzlichen Dank dafür.

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, schöne gemeinsame Stunden und Tage im Kreise Ihrer Familien. Nehmen Sie sich die Zeit einmal ohne Stress und Nachrichtenwahn besinnliche Stunden zu verbringen.

Eberhard Hildebrandt und der Gemeinderat der Gemeinde Mellingen.

Der Feininger Turm im Winter stets mit Licht gut in Szene gebracht.