Author: admin (Page 1 of 17)

Baustelle Taubacher Straße

Liebe Einwohnerinnen, liebe Einwohner,

die Bauarbeiten in der Taubacher Straße zwischen der Ausfahrt Nahkauf Heyer bis zur Ortslage Taubach sind fertig. Die Firma Streicher aus Jena hat für kommende Woche Donnerstag die Abnahme der Baumaßnahme beantragt. Damit ist die Baufirma 15 Tage vor dem eigentlichen Fertigstellungstermin fertig und die wichtige Ortsverbindung kann wieder freigegeben werden. Ich möchte der Firma Streicher, allen Mitarbeitern und vor allem den Bauarbeitern vor Ort danken, denn das ist für mich eine große Leistung, die ich sehr wertschätzen kann. Das Wetter hat es mit uns ebenso gut gemeint, aber auch die rege Mitarbeit Aller ist im Besonderen erwähnenswert. Nun liegt es an der Stadtverwaltung Weimar und dem Landkreis Weimarer Land, dass nach der Abnahme auch die Straße dem Verkehr übergeben wird. Hier hoffe ich sehr auf die konstruktive Zusammenarbeit.

Mit der Sanierung der Straßendecke, der Neugestaltung der Einfahrt zum Nahkauf Heyer und ins Wohngebiet Zwischen den Dörfern verbunden mit einer Verkehrsinsel und dem lange von vielen Menschen in Mellingen und Taubach erwünschten Gehweg zwischen beiden Orten. Bisher geht dieser Weg von Mellinger Seite nur bis zur Gemarkungsgrenze, wird sich aber in 2019 bis nach Taubach hinein noch verlängern. Nehmen wir diese guten Nachrichten mit in die Adventszeit. Ich freue mich sehr über das Ergebnis und gemeinsam mit dem Mellinger Gemeinderat sagen wir allen am Bau Beteiligten: Danke.

Eberhard Hildebrandt

Bahnhof Mellingen erstrahlt im neuen Glanz

Das ehemalige Bahnhofsgebäude erstrahlt im neuen Glanz und rückt den Haltepunkt der Bahn wieder in ein angenehmes äußeres Erscheinungsbild. Das bisherige triste, graue und verlassene Gebäude wurde zum Wohnhaus umgebaut und steht nun neuen Mietern zur Verfügung. Die ersten Wohnungen sind bereits fertig und bezugsfähig. Weitere folgen im zeitigen Frühjahr. Wer Interesse hat, kann sich gern bei Herrn Robin Dietrich unter seinem Kontakt melden:

mail: anfrage@raum-station-mellingen.de

Hier sind die ersten Bilder vom neuen Mellinger Bahnhofsgebäude, die der Eigentümer Herr Dietrich selbst geschossen hat:

Im November

Es ist nasskalt und schnell dunkel draußen, es ist November. Das Wetter ist uns in diesem Jahr trotzdem sehr wohl gesonnen, denn es konnte viel geschafft werden. Derzeit laufen die Arbeiten in der Taubacher Straße auf Hochtouren. Die Bauarbeiter der Firma Streicher aus Jena sind sehr fleißig und haben nach derzeitigem Stand einen kleinen Vorlauf. Nun muss in der kommenden Woche das Wetter mitmachen, damit diese Baustelle ihren Abschluss findet. Mit dem Ergebnis kann man schon jetzt sehr zufrieden sein, merken werden Sie es als Autofahrer, Radfahrer oder Fußgänger sobald die Straße wieder geöffnet ist.

Foto Matthias Beerbaum

Am Bahnhof wächst derzeit das Gebäude aus einer Baustelle zu einem ansehnlichen Bauwerk. Ich finde diese Investition aus privater Hand super, da sie uns weiteren Wohnraum bringt und eine hässliche Fassade beseitigt hat. Weiterhin alles Gute beim Bauen und Fertigstellen, dass wird ein sehr schönes Gebäude.

An der Alten Schule in Mellingen hatten wir ein Vordach beauftragt. Die kleine Stützmauer am Eingang steht bereits, wahrscheinlich muss das Dach aber noch warten, da die Betriebe dem derzeitigen Auftragsbestand nicht abarbeiten können und daher doch einiges liegen bleiben wird. Da das Gebäude trotz der benannten Arbeiten vollständig genutzt werden kann, macht der Verzug eigentlich nichts weiter aus.

Weitere Häuser sind im Wohngebiet und auch hinter dem Dorfe gewachsen. Die neuen Häuser warten zum Teil noch auf ihre Bewohner, aber mach einer wird sich auch 2018 noch in Mellingen anmelden. Hier wünschen wir ein herzliches Willkommen und alles Gute in Mellingen.

Der Wirtschaftsstandort Mellingen wächst ebenfalls und nimmt Gestalten an. Die Firma Agimus hat gegenüber der Agrargenossenschaft ein Erweiterungsbau errichtet und kann sicherlich schon bald einziehen. Der Aufwärtstrend der Firma ist spürbar und wir drücken weiterhin die Daumen und wünschen gute Geschäfte.          Die Firma Layertec kommt bei Ihrer Firmenerweiterung ebenfalls voran. Der große Kran steht und die Arbeiten an der Bodenplatte laufen. Im kommenden Jahr werden wir hier sicherlich die ersten Wände sehen und können uns dann auch das neue Firmengebäude gut vorstellen.

Diese Investitionen in die Zukunft werden auch kommenden Generationen noch viel Nutzen bringen. Wir danken allen Investoren und versichern ihnen auch weiterhin unsere ganze Kraft in die Entwicklung der Gemeinde zu stecken und die vereinnahmte Gewerbesteuer wieder vor Ort klug zu investieren. Es gibt trotz allem immer etwas zu tun und auch zu verbessern.

In der Schule läuft die Sanierung 2019 voll an. Im Jahr 2018 waren aufwendige Planungen notwendig und jetzt kann es endlich losgehen. Geplant sind die Vollsanierung der Sporthalle mit neuem Fußboden mit Heizung und Sportbelag, eine neue rundum laufende Prallwand, eine neue Akustikdecke mit moderner Beleuchtung. Im Außenbereich wird mit Dach und Fassade dann das Gebäude voll saniert abgeschlossen. Im Gymnasium selbst steht ebenfalls Dach und Fassade auf dem Programm, zusätzlich noch die Modernisierung der Elektroanlage, der Beleuchtung und weiterer Technik. Nach Abschluss aller Arbeiten steht dann noch Akustik Decken und Malerarbeiten an, um auch hier möglichst viel zu sanieren. Endlich wird auch in den Schulstandort Mellingen investiert. Bei steigenden Schülerzahlen in der Grundschule und vor allem am Gymnasium ist das auch dringend notwendig, damit unsere Kinder unter best möglichen Bedingungen lernen können. Es bleibt für die weitere Entwicklung trotzdem die notwendige Erweiterung des Gymnasiums, denn schon heute ist absehbar, dass in unserer Gegend der demographische Wandel nicht stattfinden wird. Wir hoffen im kommenden Jahr gute Firmen zu finden, die diese aufwendigen Arbeiten dann auch zeitlich gut ausführen werden.

Unsere Ehrenamtlichen in den verschiedenen Vereinen haben auch 2018 wieder Vollgas gegeben und somit in allen Bereichen das Leben in Mellingen lebenswerter gemacht. Herzlich Dank dafür an Euch alle liebe Vereinsmitglieder und Ehrenamtliche.

So kurz vor dem Totensonntag möchte ich kurz inne halten und denen Gedenken, die nicht mehr unter uns sind. Sie bleiben ewig in unseren Gedanken. Den trauernden Familien wünsche ich weiterhin Kraft in unserer Gemeinschaft.

Am kommenden Wochenende zum 1. Advent treffen wir uns wieder alle gemeinsam auf dem Anger und sehen uns zum 15. Mellinger Weihnachtsmarkt. Lassen Sie sich durch die Chöre aus Hopfgarten und Mellingen ab 13:30 Uhr in der Mellinger Kirche einstimmen, um dann im Anschluss ab 15:00 Uhr auf dem Mellinger Anger gemeinsam den Weihnachtsmann mit seiner Frau in Mellingen zu begrüßen. Natürlich kommt er wieder mit der Kutsche, die dann auch rege genutzt werden darf. Ich freue mich sehr auf dieses alljährliche Highlight zum Abschluss des Jahres. Seien Sie herzlich willkommen beim Weihnachtsmarkt der Vereine. Der diesjährige Baum ist ein sehr schön gewachsener mit gleichmäßigen Ästen. Er is in der Wiesenstraße gewachsen. Herzlichen Dank dafür.

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, schöne gemeinsame Stunden und Tage im Kreise Ihrer Familien. Nehmen Sie sich die Zeit einmal ohne Stress und Nachrichtenwahn besinnliche Stunden zu verbringen.

Eberhard Hildebrandt und der Gemeinderat der Gemeinde Mellingen.

Der Feininger Turm im Winter stets mit Licht gut in Szene gebracht.

 

Bauarbeiten an der Alten Schule ab 01. November 2018

Liebe Leserinnen und Leser von Mellingen-online,

ab dem 01. November wird an der Alten Schule in Mellingen gebaut. Der Eingangsbereich wird ein wenig umgebaut und bekommt ein neues Vordach mit Windschutz. Damit verbessern wir den Eingangsbereich und stellen sicher, dass Sie als Gast der Alten Schule künftig auch im Trockenen vor der Tür stehen können. Zudem erhoffen wir uns eine Verbesserung der Feuchtigkeit im Windfang. Anbei ist der zeichnerische Entwurf.

 

Der richtige Weg zur Weiterentwicklung

                                       Foto: Wikipedia

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit 2015 beschäftigt uns die Thüringer Landesregierung aus Linken, SPD und Grünen mit einer Gebietsreform. Immer wieder gab es neue Szenarien und Wellen, die kaum ein Bürger verstehen kann. Nach dem Scheitern des Vorschaltgesetztes schien Ruhe in Sachen Gebietsreform einzuziehen. Viele lehnten sich im Ruhme zurück und schauten wenig nach dem Thema, was eigentlich ja nicht mehr notwendig war. In weiteren Gesetzen schlug die Thüringer Landesregierung neue Wege ein und setzte nun auf eine gekaufte Freiwilligkeit. Mit viel Geld, was man in der Infrastruktur viel besser gebrauchen könnte wurden nun viele Gemeinden freiwillig zusammengeführt. Es folgte ein weiteres Gesetz und wieder Geldversprechen. Der nun eingeschlagene Weg der Regierung auf diese Freiwilligkeit zu setzen, scheint im Land angekommen, oder…?

Die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Mellingen haben nun eine Entscheidung für die Zukunft getroffen. Auch wir sehen Chancen in einer freiwillig erarbeiteten neuen Landgemeinde. Dafür bedarf es vieler Gesprächsrunden gemeinsam und miteinander. Es ist das gute Fundament was ein Haus trägt und für uns ist die nun eingesetzte Arbeitsgruppe der Beginn einer neuen Planungsphase, die in den kommenden Jahren auch ihren Abschluss bzw. Zusammenschluss in der Landgemeinde finden soll. In der AG Landgemeinde fügen die Bürgermeister gemeinsam mit der Verwaltung nun Stück für Stück zusammen, was an Inhalt notwendig ist. Wir sind froh, dass dieses Instrument jetzt die Arbeit aufnehmen kann, denn eine Weiterentwicklung kann nur gelingen, wenn alle Rahmenbedingungen abgearbeitet wurden. Die Treffen sollen in regelmäßigen kurzen überschaubaren Abständen stattfinden. Damit man alle Gemeinde mitnimmt, ist geplant in allen Orten der VG Mellingen diese Beratungen durchzuführen, um immer nah mit der Gemeinde und ihren Bürgern ins Gespräch zu kommen. 

Bleibt zu hoffen, dass der heutige Tatendrang für das Projekt von Bestand ist und genügend Ideen entwickeln kann. Für Ihre Mitarbeit und Hinweise sind wir offen und freuen uns auf konstruktive Anregungen.

Ihr Eberhard Hildebrandt

 

 

Zum Tag der deutschen Einheit

Traditionell und wie in jedem Jahr veranstalten wir auch 2018 wieder einen Fackel- und Lampionumzug am 02. Oktober. Start ist um 19:30 Uhr an der Malzdarre. Begleitet wird der Zug durch die Mellinger Spielleute und die Freiwillige Feuerwehr Mellingen. Als Ziel steht wieder der Sportplatz Auf der Burg auf dem Routenplan. Hier erwartet alle Teilnehmer ein kleines Lagerfeuer, wo wir dann gemeinsam in gemütlicher Runde in den Feiertag hineinfeiern möchten. Mit Getränken vom Fass, Speisen vom Rost und indischen Spezialitäten werden alle Gäste auf ihre Kosten kommen. Wer möchte kann gern ab 17:00 Uhr schon vorab in der Gaststätte auf der Burg indisches Curryhühnchen mit Reis probieren. Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Abend zum Tag der deutschen Einheit.aufderburg

Kinderkleiderbasar in Mellingen am 20.10.2018

Kindersachenbasar Mellingen
Am SAMSTAG, den 20.10.2018 findet in der Zeit von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr in der TURNHALLE MELLINGEN (Umpferstedter Straße 18a) der Kinderkleiderbasar statt. Angeboten wird alles rund um Babys, Kids und Teens, Herbst-/Winterbekleidung, Schuhe, Spielsachen……

Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen: kinderkleiderbasar.mellingen@gmail.com (pro Tisch 5 € + ein Kuchen) Der Erlös von der Standgebühr und dem Verkauf von Kaffee und Kuchen kommt dem Förderverein der Schule Mellingen/Buttelstedt zugute.

Straßenbaustelle zwischen Taubach und Mellingen

Liebe Einwohnerinnen, liebe Einwohner,

am Montag, den 10.09.2018 beginnen die Arbeiten an der Ortsverbindungsstraße zwischen Taubach und Mellingen. Die Baumaßnahme läuft unter Vollsperrung. Das bedeutet, dass Sie ab Montag, den 10.09.2018 nicht mehr nach Taubach und umgekehrt fahren können. Die Umleitung in Richtung Weimar ist ausgeschildert. Für uns in Mellingen verändert sich an der derzeitigen Umleitung nach Weimar nichts, da ja bisher schon die Straße nach Weimar gesperrt war. Bitte nutzen Sie die ausgeschilderten Umleitungen. Feldwege und auch andere Wege sind nicht für den Verkehr freigegeben und werden durch die Polizei auch ständig kontrolliert.

Der Nahkauf Heyer bleibt die ganze Bauzeit über erreichbar und bekommt eine provisorische Zufahrt. Die Zufahrt zum Wohngebiet ist über die Bahnhofstraße möglich. Bitte beachten Sie hier am Morgen unsere Schulkinder. Die Bahnhofstraße, die Straße auf den Kreuzen und das gesamte Wohngebiet ist eine Tempo 30 Zone. Bitte halten Sie sich an diese Geschwindigkeit. Auch hier werden wir verstärkt die Polizei kontrollieren lassen.

Ich bitte um Verständnis für die Baumaßnahme, denn ohne Verbesserung der Infrastruktur gibt es auch keinen Fortschritt. Hier bekommen wir im Ergebnis eine erneuerte Fahrbahn und einen neuen Rad- Gehweg, der Taubach und Mellingen verbindet. Das ist es in jedem Fall wert.

Eberhard Hildebrandt Bürgermeister Mellingen

Autobahnstatistik 2016 an der Messstelle bei Weimar

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

die angehangene Statistik aus dem Jahr 2016 liefert uns ein Zahlenmaterial von der BAB 4 nahe Mellingen und verdeutlicht Ihnen in Zahlen den Verkehr.

Nach Prüfung aller Zahlen werden Sie wie ich feststellen, dass die ermittelten Werte kaum stimmen können. Wir bekommen hier mitgeteilt, dass durchschnittlich knapp 60.000 Fahrzeuge in beiden Richtungen täglich unterwegs sind. Diese Zahl könnte der Wahrnehmung etwa entsprechen, da man sich ja vorstellen muss, dass immer für eine Statistik ein ganzes Jahr herhalten muss inklusive aller Sonn- und Feiertage und das auch immer für 24h.

Die Statistik bringt aber einen 2. Wert, den ich so nicht glauben kann und ich denke, Sie werden ähnlich analysieren wie ich. Der Anteil an LKW soll auf der BAB 4 nur bei 17 % pro Tag liegen. In Zahlen ausgedrückt etwa 5000 LKW pro Tag in beiden Richtungen. Das ist für mich ein absoluter Witz. Diese erfassten Zahlen wurden verändert und entsprechend der Lärmschutzrichtlinien angepasst. Bedenke man bei allen Möglichkeiten, dass vor allem Nachts nur LKW´s unterwegs sind und am Tag diese 17% vielleicht passen, käme hier eine völlig andere Zahl heraus und wir bräuchten nach Lärmschutzrichtlinie wieder eine Lärmschutzwand. Ich bin also der festen Überzeugung, dass die Anzahl der fahrenden LKW auf der Autobahn nicht passt.

Seit 2010 arbeite ich, wie Sie wissen, daran eine Lärmschutzwand mit Stromerzeugung nach Mellingen zu bekommen. Wir sind im Jahr 2018 wieder ein Stück näher an eine schier unmögliche Realisierung gekommen. Wir haben Partner gefunden die uns unterstützen und auch wieder ein wenig optimistischer stimmen lassen, dass wir doch einmal diesen wichtige Lärmschutzwand bekommen. Wenn man damit noch Energie erzeugen kann, die vor Ort verbraucht wird, dann denke ich ist das allemal nachhaltig.

Schauen Sie sich die Zahlen einmal an und bilden sich Ihr Urteil.

 

Neuer Internetauftritt des AZV Mellingen

Endlich hat nun auch der AZV Mellingen eine Homepage.

Unter www.azv-mellingen.de ist der Verband nun auch online. Das macht uns kundenfreudlicher und besser erreichbar. Man kann sich informieren und auch Formulare herunterladen. So kann es weiter gehen. Danke an den neuen Geschäftsstellenleiter Michael Gedig, der in der kurzen Zeit schon richtig angepackt hat. 

Schauen Sie doch einmal rein und geben auch ihre Meinung ab, was man noch verbessern kann.

Eberhard Hildebrandt

 

Page 1 of 17

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén