Demografie Preis 24-Heimat Thüringen

Am 20. Februar 2024 geht der Thüringer Demografiepreis in eine neue Runde. Bis zum 7. April 2024 können sich Bürgerinnen und Bürger mit Erstwohnsitz in Thüringen sowie Vereine, Verbände, gemeinnützige Einrichtungen, Stiftungen, Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaften, Gemeinden, Unternehmen und sonstige Initiativen mit einem Projekt bewerben, das die Folgen des demografischen Wandels im Freistaat Thüringen positiv gestaltet. Die Gewinner des Preises werden im Rahmen eines Online-Votings ermittelt, das vom 29.4. bis 26.5.2024 geplant ist. Die Gewinner werden im Juni 2024 bekanntgeben. Auf die Sieger des Votings warten lukrative Geldpreise: der Erstplatzierte erhält 12.000 Euro, der Zweitplatzierte 8.000 Euro und der Drittplatzierte 5.000 Euro.

Für den Wettbewerb können alle Projekte eingereicht werden, die inhaltlich mindestens einen der folgenden Themenbereiche berücksichtigen:

HEIMAT:Stärken! – Stärkung der Daseinsvorsorge HEIMAT:Sichern! – Sicherung des Fachkräftebedarfs HEIMAT:Gestalten! – Gestaltung des gesellschaftlichen Zusammenhalts

Bewerbungen können elektronisch an info@serviceagentur-demografie.de oder postalisch gesendet werden an: Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, Serviceagentur Demografischer Wandel (SADW), Referat 53, Werner-Seelenbinder-Straße 8, 99096 Erfurt. Bewerbungsformulare sind ab dem 20. Februar 2024 unter www.heimat.thueringen.de abrufbar. Dem Bewerbungsformular sind ein kurzes Video des Projekts (max. 90 Sekunden, Handyvideos möglich) oder aussagekräftige Bilder hinzuzufügen. Auf der Internetseite sind weitere Hinweise zum Bewerbungsverfahren nachzulesen.

Mikrozensus 2024

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

anbei das offizielle Schreiben für die Verwaltungsgemeinschaft Mellingen. Im Jahr 2024 wird mit einer Erhebung von 1% der Haushalte in Mellingen ein Mikrozensus durchgeführt. Die Auswahl der Haushalte erfolgt dabei repräsentativ. Sie sind dabei verpflichtet die Angaben zu machen.

Alles Gute für das neue Jahr 2024

Am heutigen 29. Dezember 2023 wünsche ich Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Mögen wir alle ohne Schaden und Feuerwehreinsätze an Silvester bleiben. Bitte auch noch einmal der Appell an diejenigen, die an Silvester Feuerwerkskörper anzünden. Diese sind dafür gebaut, senkrecht in die Luft zu starten. Lassen Sie vor allem die länger brennenden Batterien auch abbrennen oder schütten sie vor dem Wurf in die Mülltonne einfach noch einmal Wasser darüber. Ebenfalls die große Bitte, am Silvesterabend oder am 1. Januar den Restmüll von den Straßen entsorgen.

An der Malzdarre sollte man nicht immer denken, dass wenn man hier seine Böller zündet alles liegen bleiben kann. Wir werden in diesem Jahr durch die Kamera Erfassung alles aufzeichnen damit wir mehr Sicherheit am Gebäude haben. Hier ist viel Fachwerk und Holz verbaut, also bitte am besten nichts abbrennen. Danke.

Die Gemeinde Mellingen, vertreten durch die Gemeinderatsmitglieder und dem Bürgermeister wünschen Ihnen ein frohes, friedliches und glückliches neues Jahr 2024.

Mögen Sie 2024 alle gesund bleiben oder werden. Bleiben Sie Ihrem Engagement treu und engagieren sich weiterhin ehrenamtlich in Mellingen und helfen Sie weiterhin mit unseren Ort lebenswerter zu gestalten.

Faschingsauftakt und Termine 2024

Zur Schlüsselübergabe am 11.11.23 um 11:11 Uhr an der Mellinger Malzdarre kamen viele Närrinnen und Narren des MFC ins Bürgermeisteramt. Die Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Eberhard Hildebrandt an unsere Vereinspräsidentin Sophia Eißmann.

Höhepunkt war neben der Schlüsselübergabe die offizielle Krönung unseres neuen Meeresprinzenpaares Susann I. und Sebastian I.

Susann und Sebastian Dölz kommen aus Mellingen und freuen sich, die Ilmsprotte durch ihre 52. Saison zu begleiten.

Termine für 2024:

Es wird mit 96 Tagen eine “kurze” Saison mit vielen Höhenpunkten auf die wir schon heute hinweisen möchten:

Samstag,            03. Februar 2024,           20:11 Uhr,          1. Festsitzung

Sonntag,            04. Februar 2024,           14:11 Uhr,          Festsitzung am Nachmittag

Donnerstag,     08. Februar 2024,           20:11 Uhr,         Weiberfasching

Samstag,            10. Februar 2024,           20:11 Uhr,         2. Festsitzung

Sonntag,           11. Februar 2024,           15:11 Uhr,         Kinderfasching

Kartenbestellungen für die Festsitzungen am 03., 04. und 10. Februar 2024 sind ab dem 13. November 2023 unter mfc.kartenbestellung@gmail.com oder täglich in der Zeit von 18-20 Uhr unter folgender Telefonnummer möglich: 0160 1863944

Der Kartenverkauf findet am 15. Januar 2024 von 18-19 Uhr im Imbiss des Nahkauf Heyer statt.

Der Bau unserer Mehrzweckhalle von Beginn an

Das Video zum Bau und ein kleiner Einblick in das neue Gebäude der Gemeinde Mellingen. Am 07. April 2020 begann die Baumaßnahme und heute steht das neue öffentliche Gebäude da. Mit Dank und Freude werden wir am 22. April die neue Halle dann richtig in Beschlag nehmen. Einige letzte Handgriffe sind immer noch zu erledigen. Von außen eher unscheinbar klein bietet die Halle im Inneren doch guten Platz für unsere Feste und Veranstaltungen.

Schauen Sie doch einmal rein:

Vielen Dank an die Firma Videografie-franke.de, Frau Christian Franke, für die Zusammenstellung der Bauaufnahmen und die Präsentation der Halle.

Wenn Sie mehr sehen möchten dann kommen Sie vorbei und schauen einfach einmal rein. Mit einer großen Bühne und der entsprechenden großen Rückwand haben wir gestern einen Großflächen Beamer getestet und für perfekt geeignet gefunden. Die Projektionsfläche ist mit 5m x 3m perfekt für Kino, Fußballübertragungen und vieles mehr geeignet. So können wir uns schon heute auf die WM in diesem Jahr freuen und auch weitere Veranstaltungen planen.

Danke an die Architektin Frau Ulrike Ludewig aus Weimar, den Fachplanern für technische Ausstattung und natürlich an alle Handwerker für das Ergebnis, welches es nun nach der Corona Pandemie zu beleben gilt.

Dieser Bau war für mich persönlich und auch für unsere Gemeinderäte, die alle ehrenamtlich arbeiten, eine der größten Herausforderungen in der Geschichte des Ortes. Mit einer Investition von etwa 2 Millionen Euro haben wir für uns und kommende Generationen eine Begegnungsstätte geschaffen, die im Umkreis sicher noch viele Geschichten schreiben wird.

Ihr Bürgermeister Eberhard Hildebrandt

Schulstandort, Bildung und Entwicklungschancen

Der Anfang ist gemacht und nun geht es in die Umsetzungsphase, will heißen, dass wir seit 23.02.2023 einen Haushalt im Kreis Weimarer Land haben. Die bereits im Dezember getroffene Eilentscheidung zur Fortentwicklung des Schulstandortes in Mellingen kam noch zur richtigen Zeit und es brachte uns ebenfalls einen Vorlauf von 3 Monaten. Die ersten Pläne zum Umbau am alten Kohlebunker liegen ebenso auf dem Tisch wie die bereits besprochenen Ideen, die das Bauamt im Landratsamt Weimarer Land vorgelegt hatte. Eine Variante hat sich als besser geeignet als die anderen herausgestellt. Der Teilabriss des alten Bunkers und die dortige Aufstellung der neuen 2 Räume lässt uns weitere Entwicklungschancen und Möglichkeiten offen, denn diese Variante ist erweiterungsfähig, was wir aus meiner Sicht künftig auch brauchen. Die neue Chance für unser MINT Zentrum steht genau wie die Möglichkeit der Erweiterung des Gymnasiums als berufsorientiertes Gymnasium auf meinem Zettel. Berufsausbildung mit Abitur fehlt als Bildungsrichtung im Weimarer Land und wir hätten alle Voraussetzungen mit Betrieben und dem gymnasialen Schulstandort.

Die derzeitige Chance sollte jetzt erst einmal so umgesetzt werden, wie der Plan es vorsieht, denn es braucht ja Sicherheit für das kommende Schuljahr, indem wieder viele Jungen und Mädchen nach Mellingen kommen und an unserem Gymnasium lernen wollen. Dabei soll auch das Gefühl gesetzt werden, dass man sich hier auch wohlfühlt und gut aufgehoben ist. Zudem haben wir in der ersten Klasse sehr viele Schulanfänger durch die geburtenstarken Jahrgänge der letzten Jahre. Deshalb finde ich den eingeschlagenen Weg gut und werde in die Umsetzung mit einbezogen.

Damit wir unsere Möglichkeiten auch an anderen Schulstandorten umsetzen können, bedarf es einem Umdenken der mittelgroßen und großen Politik. Ich fordere die Landesregierung auf, die Schulneubauförderung und auch die Förderung für Sanierungen anzupassen. Die Baupreise sind nicht nur durch gestiegene Löhne sondern vor allem durch Materialknappheit, lange Lieferketten und die Abhängigkeit nach Asien sehr stark gestiegen. Es hilft doch niemanden, wenn geplante Bauwerke oder Vollsanierungen wieder in der Schublade verschwinden, weil kein Schulträger die Kosten tragen kann. Daher braucht es hier den Freistaat und auch den Bund, die für unsere Kinder, Jugendlichen und für die Bildung entsprechend mehr Geld einstellen müssen. Das Bildungssystem in Deutschland ist gut aufgestellt, es fehlt nur an modernen Gebäuden, die Energieeffizient sind und in denen man sich auch beim Lernen wohlfühlen kann. Immerhin sind die Schüler und Lehrer dort den ganzen Tag. Die Umschichtung von Mitteln sollte uns auch gelingen, denn das Einsparen von Energie bringt ja in den Folgejahren auch weniger laufende Kosten mit sich. Deshalb heißt es anpacken und nicht länger nur auf Wahlplakaten zu werben. Die Ideen sind doch überall da, es muss nur gemeinsam umgesetzt werden. In den kommenden 5 Jahren müssen wir diesen wichtigen Umstieg schaffen, da ansonsten mehr als nur die Bildung leidet, denn wir können uns womöglich die Kosten für ausreichendes Heizen oder Beleuchten dann nicht mehr leisten. Jede Schule muss zwangsläufig eine Photovoltaikanlage auf das Schuldach bekommen und wir müssen die Raumluft in allen Schulen mit Lüftungsanlagen neuester Generation ausstatten. Lüften und gleichzeitig die Abwärme wieder nutzen muss das dringende Ziel sein. Damit können wir auch künftig sicher und gesund Unterricht in unseren Schulen gewährleisten. Jeder wird sich fragen, wie das bezahlt werden soll… Ich bin mir sicher, wir haben dieses Geld und müssen es nur zielgerichtet und gut überlegt einsetzen. Die Grünen bringen immer die Klimakatastrophe und die Folgen sowie den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen auf den Zettel. Klimaneutralität ja, aber wie? Die Veränderungen haben auch wieder negative Begleiterscheinungen, die heute kaum einer kämpft. Es braucht dringende Anpassungen, aber nicht mit der Brechstange und ohne zu Ende gedachte Ideen. Der Anfang ist wie geschrieben sehr einfach und wäre auch relativ schnell überall umsetzbar. Von den Dächern holen wir fast überall ca. 25 Kw/pic an Leistung und können den Verbrauch in der Schule auf nahe Null absenken. Den Energieüberschuss am Nachmittag müssen wir mit klugen Überlegungen in Speichersysteme für Strom und Heizung packen, dann passt das auch künftig.

Wir brauchen Ideen und sind auch für alle Mitstreiter und Gedanken offen, damit wir gemeinsam gesundes Lernen mit niedrigen Kosten anbieten können.

Ihr Bürgermeister Eberhard Hildebrandt

Frohe Weihnachten

Mit den wunderbaren Bildern unserer schön geschmückten Kirche wünsche ich Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Genießen Sie die Ruhe in der Familie und entspannen Sie einmal. Die Feiertage sind schnell vorbei und der Alltag kommt zurück.

Danke an Jens Ehrhardt für die Bilder vom Gottesdienst am 24.12.2023

Weihnachtstheateraufführung in Mellingen

Ein wunderbarer Sonntag in unserer Mehrzweckhalle. Theater für Jung und alt. Es kamen viele Besucherinnen und Besucher und erfreuten sich an einem modern vorgetragenen Theaterstück. Vielen Dank an alle, die mitgewirkt haben und auch an alle Helferinnen und Helfer.

Der Spendenerlös wurde an die vom Brand geschädigte Familie in Gelmeroda sowie an das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz gespendet. Herzlichen Dank an alle die gespendet haben, damit es anderen Menschen besser geht.

Hier ein paar Bilder von Stefanie Kreißl zum Auftritt am 15.12.2023

Weihnachtsaufführung in der Mellinger Mehrzweckhalle

Liebe kleine und große Zuschauer*innen,

recht herzlich möchten wir Alt und Jung einladen zu unserer Theateraufführung

am 3. Adventsonntag, den 17. Dezember 2023, um 16:00 Uhr, in unseren schönen Saal

(Mellinger Mehrzweckhalle,Hirtentorstraße, Ri. Autobahn).

Nachdem wir im vorigen Jahr mit einer erfolgreichen Premiere starteten, freuen wir uns nun auf eine Fortsetzung unseres Weihnachts-Theaters. Wir hoffen, dass wir zu unserer Aufführung für eine kurze Weile den Alltag vergessen lassen und ein Stück Weihnachtsstimmung in die Herzen unserer Mitmenschen zaubern können.

Der Eintritt ist frei. Wenn es Ihnen/euch gefallen hat, nehmen wir dankend einen freiwilligen Obolus entgegen. Diesen möchten wir gern an ein Thüringer Kinderhospiz weitergeben.

Vorab vielen herzlichen Dank an all unsere Helfer und Mitstreiter für die Unterstützung!

Wir haben schon mal viel Spaß bei den Proben… diesen wünschen wir Ihnen/euch auch zu unserer recht amüsanten, vergnüglichen Aufführung

„Oh du seliger Weihnachtsfrieden“.

Wir freuen uns sehr auf Ihren/euren Besuch.

Bis dahin bleibt alle schön gesund und optimistisch!

Mit weihnachtlichen Grüßen

die Laiendarstellenden

Weihnachtsgruß 2023

Mitten im Advent besinnliche Tage bis zum Weihnachtsfest 2023

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2023 neigt sich dem Ende entgegen und es ist kaum zu glauben, dass dieses Jahr schon wieder vorbei sein soll. Vielleicht ist es aber auch gut, denn 2023 war schon wieder kein besonders schönes Jahr. Krieg mitten in Europa und im Nahen Osten, die Angst flüchtender Menschen und die nun in Deutschland spürbare Krise haben das ausklingende Jahr doch stark geprägt.

Jetzt gilt es inne zu halten…mal Ruhe.

Genießen Sie im Kreise Ihrer Familien die Vorweihnachtszeit und gerade das Weihnachtsfest, denn sie gehören zu den schönsten Tagen im Jahr. Vielmals ist ein Dankeschön zu hören und sehr oft spenden wir für Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns.

Eigentlich hatten wir immer gedacht, dass es nach Corona wieder bergauf geht. Doch leider…

Eigentlich hatten wir gedacht, dass eine neue Regierung etwas bewegt. Doch leider…

Eigentlich hatten wir gehofft, dass die Welt beim Flüchtlingsproblem zusammenarbeitet. Doch leider…

Ist daraus bisher nichts geworden und es braucht dringende Veränderungen in den vorgenannten Sätzen.

Wichtiger denn je ist unser aller Gesundheit, der Frieden, die Familie, Wohlergehen und auch Träume, die es zu verwirklichen gilt.

Mellingen hat sich auch im Jahr 2023 weiterentwickelt. Vor allem in Köttendorf haben die Einwohner beeindruckend zusammen gearbeitet und mit fachmännischer Hilfe einen wunderschönen Ortskern geschaffen. Zudem konnte der letzte noch fehlende Straßen Verschluss hergestellt werden und den Ortsteil wunderbar abrunden.

In Mellingen haben wir am Wohnblock in der Bahnhofstraße Balkone angebaut und an der Villa in der Weimarischen Straße 17 wächst der barrierefreie Eingang. Dank der Arbeit aller Handwerker und der Bürgerinnen und Bürger in und um Mellingen können wir weiterhin die Infrastruktur des Ortes verbessern und erweitern. Dafür gilt unser herzlicher Dank.

Auch im 12. Jahr hintereinander verzeichnen wir weiteren Zuwachs der Einwohnerzahlen, die sich positiv auf das aufgezeigte Gesamtbild auswirken. Alle neu zugezogenen Mitmenschen haben wir in Mellingen und Köttendorf herzlich begrüßt. Inzwischen sind wir 1522 Einwohnerinnen und Einwohner in Mellingen und Köttendorf. Dabei hat unser kleiner Ortsteil auch die Marke, nämlich der 100 Einwohner überschritten und ist im Jahr 2023 auf 104 Menschen vor Ort gewachsen.

Arbeit, Freizeit und das Miteinander vom Kindergarten, Schule, Sportverein, Vereine, Feuerwehr und auch die Seniorentreffs bilden unseren Zusammenhalt. Das ist ein ganz wichtiger Grundstein auf den wir weiterhin setzen können.

Werte Gewerbetreibende, Geschäftspartner und Vereinsvorstände,

herzlichen Dank für Ihre Arbeit in Mellingen, den Mut für etwas Neues, die Kraft das Unternehmen durch unruhige Zeiten zu führen und dabei immer auch vorausschauend mitzudenken.

Ebenfalls danke ich allen Angestellten, für die geleistete Arbeit vor Ort.

Seien Sie weiterhin kreativ, erfinderisch und sozial und ehrenamtlich engagiert, bringen Sie sich in das kommunale Geschehen mit ein und äußern Sie auch Ihre Kritik, damit Fehler vor Ort schnell und unkompliziert behoben werden können.

Das kommende Jahr 2024 ist ein Schaltjahr, mit derzeit wenig erfreulichen Vorzeichen. Es stehen entscheidende Wahlen in der Kommune, im Landkreis und im Freistaat Thüringen an.

Gemeinsam wollen wir das Schlechte hinter uns lassen und optimistisch nach vorn schauen.

Es braucht viel Mut, Kraft und Durchhaltevermögen und gleichzeitig auch die innovative Idee jedes Einzelnen. In der gewachsenen Gemeinschaft sollte uns das gelingen und wir werden diese auch diese Krise überstehen.

Der Gemeinderat wird den Haushalt 2024 am 11. Dezember beschließen, um unsere Gemeinde in den kommenden Jahren weiter voran zu bringen.

Hauptaugenmerk liegt in der Verbesserung der Lebensqualität vor Ort für Jung und Alt. Nach der Fertigstellung des ISEK wollen wir im besonderen Maße daran arbeiten, dass wir Mellingen attraktiver machen und die Gemeinschaft stärken. Andere kleine Maßnahmen haben wir noch mit im Gepäck und hoffen auch auf gute Angebote am Markt.

Liebe Ehrenamtliche in den Vereinen, im Gemeinderat, in der Feuerwehr oder auch Menschen die sich anderweitig gesellschaftlich beteiligen,

Herzlichen Dank!

Ohne Euer Engagement wären wir nicht da, wo wir heute sind und künftig noch sein möchten. Der besondere Einsatz im Ehrenamt zeigt den großen Zusammenhalt in der Bevölkerung. Alle wichtigen Feste und Veranstaltungen konnten gut organisiert im Ehrenamt  stattfinden und das Brauchtum lebt weiter. Durch unsere neue Halle bieten wir den Vereinen die besten Voraussetzungen für die Freizeitgestaltung.

Lasst uns im kommenden Jahr da weiter machen, wo wir 2023 gemeinsam aufgehört haben.

Es macht Spaß und die Gemeinschaft lebt von den Vereinen, den Veranstaltungen und der Geselligkeit.

Für 2024

Zusammenkommen ist ein Beginn,

Zusammenbleiben ist ein Fortschritt,

Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

Henry Ford

Gesundheit, Freude, Optimismus und das Quäntchen Glück was man im Leben braucht sollen Sie

im Jahr 2024 weiterhin begleiten.

Herzliche Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Eberhard Hildebrandt

Bürgermeister Mellingen, im Namen des gesamten Gemeinderates der Gemeinde Mellingen